Fummelbretter und mehr – Erlebnisspielzeug für Katzen

Eine wildlebende Katze verbringt ungefähr zwei Drittel ihrer Wachzeit damit, Beute zu jagen, zu erlegen und diese zu verspeisen. Bei einer normalen Wohnungskatze werden nur ein bis zwei Prozent der Wachzeit mit der Futteraufnahme ausgefüllt. Das ist im Endeffekt die Zeit, die es jeweils braucht, um den gefüllten Futternapf zu leeren. Aber natürlich will auch der Rest des Tages sinnvoll gefüllt werden. Hier bieten sich verschiedene Spielzeuge an, die die Katze nicht nur körperlich, sondern auch geistig fordern. Dies kommt auch dem Katzenhalter zugute, ist doch eine ausgelastete Katze in der Regel ein angenehmerer Hausgenosse, denn eine gelangweilte.

Fummelbrett

Fummelbretter sind, wie der Name schon sagt, zum „Fummeln“ da. Hierbei handelt es sich um Bretter, auf denen verschiedene Hindernisse angebracht sind, die es zu überwinden gilt, um an Futter (meist Trockenfutter oder trockene Leckerlis) zu gelangen. Diese Bretter können im Fachhandel gekauft oder auch gut selbst gebaut werden, wobei Sie Ihrer Fantasie freien Lauf lassen können. Ob Bauklötze oder Kunststoffdeckel, Eierkartons oder Klopapierrollen, beim Bau von Fummelbrettern kann so allerhand verwendet werden, was sonst im Müll landen würde. Tolle Bastelanleitungen dazu finden Sie auf www.katzenfummelbrett.ch.

Wühlkiste

Wühlkisten sind eine fantastische Möglichkeit, um gerade Wohnungskatzen den Kontakt mit Materialien zu ermöglichen, auf die sie im Normalfall keinen Zugriff haben. So können solche Kisten (ein einfacher Pappkarton genügt) beispielsweise mit Laub, frisch gemähtem Gras oder Heu gefüllt und von der Katze erkundet werden. Alternativ ist auch eine Füllung mit Papier (z. B. zerknülltes Zeitungspapier) und Leckerlis möglich. Oder wie wäre es im Herbst mit Kastanien? Auch Eiswürfel können mit in die Kiste wandern und für ein besonderes „Pfotenerlebnis“ sorgen. Gerade Naturmaterialien sollten jedoch regelmäßig ausgewechselt werden.

Erlebnisgastronomie für Katzen

Neben den beiden Klassikern im Bereich Erlebnisspielzeug gibt es noch unzählige weitere Möglichkeiten, um für geistige Auslastung bei den eigenen Katzen zu sorgen und die Fütterungszeit ein wenig spannender zu gestalten. So können ganze Futtertiere oder auch einfach einmal rohes Fleisch (kein Schweinefleisch) in großen Stücken das Raubtier in der Katze (wieder)erwecken. Aber auch Fertigfutter an verschiedenen Stellen in der Wohnung versteckt oder selbstgebastelte Einrichtungen wie etwa ein Futter-Dome sorgen für Beschäftigung und Zufriedenheit.