Entspannt beim Tierarzt: Medical Training für Katzen

Wer geht schon gerne zum Arzt? Unsere lieben Samtpfoten meist nicht. Schließlich ist mit einem Tierarztbesuch oft viel Stress verbunden. Eine Fahrt mit dem Auto oder mit anderen Verkehrsmitteln, der Aufenthalt im Wartezimmer – eventuell noch mit anderen Tieren, wie z. B. Hunden – und die Behandlung an sich, die ja doch auch mit Schmerzen oder doch zumindest mit Unannehmlichkeiten verbunden sein kann. Medical Training kann hier gewaltfrei und zwanglos helfen, dem Tierarztbesuch den Schrecken zu nehmen. Und auch für den Hausgebrauch ist es meist nützlich.

Was ist Medical Training?

Medical Training arbeitet mit positiver Bestärkung und wird oft mit Hilfe eines Clickers durchgeführt. Trainiert werden allgemeine Untersuchungen, wie Augen-, Maul- und Ohrenkontrolle, sich abtasten lassen oder auch still auf der Seite liegen zu bleiben, was zum Beispiel beim Ultraschall vonnöten ist. Daneben können auch die Gabe von Medikamenten (auch per Spritze), Inhalieren, Wiegen oder Fiebermessen geübt werden. Transportboxentraining gehört zwar nicht zwingend zum medizinischen Pflegetraining, leistet jedoch zusätzlich zu den vorgenannten Maßnahmen bei der Fahrt zum Tierarzt wertvolle Dienste.

Wie funktioniert Medical Training?

Medical Training wird im Endeffekt wie normales Clickertraining durchgeführt. Das bedeutet, die Katze lernt, ein gewünschtes Verhalten mit einer positiven Folge zu verknüpfen. Meist handelt es sich dabei um eine Belohnung in Form eines Leckerlis, aber auch das Spiel mit dem Lieblingsspielzeug oder das Kraulen an der Lieblingsstelle können als Belohnung dienen. Glückt die Verknüpfung und die Katze versteht, dass es ihr Vorteile bringt, wenn sie das geforderte Verhalten zeigt, wird sie dieses in der Regel gerne wiederholen. Einen Unterschied zum normalen Clickertraining gibt es jedoch. Beim Medical Training wird der Katze vermittelt, sich passiv zu verhalten, sprich sich ohne Gegenwehr untersuchen zu lassen. Das bereits erwähnte Transportboxentraining stellt hier eine Ausnahme dar, da Katze bei diesem doch wieder aktiv werden muss.

Medizinisches Pflegetraining ist für Katzen jeden Alters und aller Rassen geeignet.

Tipp: Katzen-Clicker-Box von Birgit Rödder, GU-Verlag, ISBN-13: 978-3833835926